Punkteführerschein 3 Punkte Kurs

Warum?

Seit dem 1. November 2002 ist im Großherzogtum Luxemburg der Punkte- führerschein in Kraft. Das Ziel des Punkteführerscheins ist es erzieherisch und abschreckend zu wirken, bevor es zu repressiven Maßnahmen kommt.

Er erlaubt dem Fahrer bei Punkteverlust sein Fahrverhalten anzupassen, bevor es zur Aufhebung der Fahrerlaubnis kommt. Ein Führerscheininhaber, der ein Teil seiner Punkte verloren und während 3 Jahren (gerechnet ab dem Datum des letzten Verstoßes) keine Zuwiderhandlung mehr begangen hat, erhält sein Anfangspunktestand von 12 Punkten zurück.

Er kann in Zwischenzeit aber auch 3 Punkte zurückgewinnen indem er (einmal in 3 Jahren) an einem eintägigen Spezialkursus im Centre de Formation pour Conducteurs in Colmar-Berg teilnimmt.

Ist das Punktekapital auf null, wird die Fahrerlaubnis für 12 Monate aufgehoben.

Weitere Informationen zum Punkteführerschein finden sie beim Ministère du Développment durable et des Infrastructures.

Es gibt zwei Programme zur Rückgewinnung der Punkte. Diese Seite behandelt das freiwillige eintägige Training für die Rückerstattung von 3 Punkten.

Für das 12-Punkte Programm gehen Sie bitte auf diese Seite

Der 3 Punkte Kurs:

Dieses Nachschulungsprogramm ist kein Fahrsicherheitstraining. Es geht nicht um technische Fahreigenschaften oder Fahrkenntnisse, sondern darum, dass die Teilnehmer ihre eigenen Fehler ekennen, in Zukunft verantwortungsvoller fahren und Strategien entwickeln um das erkannte Fehlverhalten in Zukunft zu vermeiden.

Dauer

Die Schulung dauert ca. 7 Stunden.

Programm
  • Pädagogische Erklärungen, Fahrübungen und Demos
  • Einfluss der Geschwindigkeit
  • Einfluss der Reaktionszeit
  • Einfluss von Alkohol, Medikamenten, Drogen, Müdigkeit, Stress, Ablenkung, usw.
  • Grund der Geschwindigkeitsbegrenzung 30, 50, 70, 90, und 130 usw.
  • Abstandhalten
  • Verkehrsampeln
  • Mittagessen
  • Kundenbezogene Aufklärung über die Grundlagen, Bedingungen und Folgen verkehrswidrigen Verhaltens. Individuellen Verhaltensanalyse durch Verkehrspsychologen und Verkehrstherapeuten.
Wo?

 Das Fahrsicherheitszentrum in Colmar-Berg befindet sich 20 km nördlich von der Hauptstadt Luxemburg zwischen der N7/E420 und der A7.

Google-Maps

Wie?

 Die Buchung erfolgt per Telefon ( # 85 82 85-1) im Centre de Formation pour Conducteurs S.A.

Wichtige Hinweise

• Der Führerschein, sowie die Versicherungskarte, die graue Karte und die technische Kontrollkarte des Fahrzeugs dürfen nicht vergessen werden.
• Da es sich um einen lehrreichen Tag voller Entdeckungen in Verbindung mit dem Auto handelt soll man gut ausgeruht zum Kursus erscheinen.
• Es sollte dem Wetter angepasste, bequeme Kleidung getragen werden.

Versicherung


Während den Übungen ist das Fahrzeug durch die eigene Haft-und Kaskoversicherung abgedeckt. Außerdem gibt es eine zusätzliche Kaskoversicherung bis zu einem Betrag von maximal 7.500.- EUR mit einem Selbstbehalt von 375.- EUR die im Preis mit einbezogen ist. Eine Zusatzversicherung für einen höheren Betrag kann abgeschlossen werden.

Verpflegung


Frühstück und Mittagessen im Restaurant "Neptwone" sind möglich, im Preis aber nicht inbegriffen.

Preis
306,40 EUR

Nach dem Training

Die aktive Teilnahme an der Nachschulung wird dem Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen (MDDI) mitgeteilt und dem Teilnehmer werden automatisch maximal 3 Punkte zurückerstattet. Das Gesamtpunktekapital kann aber 12 Punkte nicht überschreiten. Der neue Punktestand wird dem Teilnehmer vom Ministerium mitgeteilt.